AVW Immobilien AG wieder auf Kurs. Negatives Jahresergebnis – ausgeglichenes Halbjahresergebnis

Die AVW Immobilien AG (AVW) hat ein schwieriges Jahr gemeistert.

Entgegen den Erwartungen konnten die geplanten wesentlichen Projekte im abgelaufenen Geschäftsjahr aus unterschiedlichen Gründen nicht realisiert werden. Abweichende Baugenehmigungen von ursprünglichen Planungen, Verzögerungen bei Ausschreibungen öffentlicher Vorhaben, Fehleinschätzungen im Management, Mängel im Risikocontrolling sowie Fehlplanungen bei der Umsetzung von Großprojekten führten zu einem negativen Jahresergebnis.

Als Reaktion hierauf hat die AVW eine umfassende Reorganisation und Neuausrichtung  vorgenommen.

Die damit zusammenhängenden Maßnahmen bestehen im Wesentlichen in strukturellen Veränderungen wie der Trennung von Mitarbeitern der Bauabteilung und Teilen des Managements, dem Einsatz  externer Dienstleister insbesondere in der Projektsteuerung sowie einer Verstärkung des Risikocontrollings. Unterstützt wird dieses durch das kontinuierlich starke Engagement des Gründers und Großaktionärs, der durch seinen Wiedereinstieg als Vorstand diesen Prozess der Neuausrichtung aktiv begleitet.

Die seit Frühjahr 2013 eingeleiteten Maßnahmen der Neuausrichtung zeigen bereits positive Wirkung und werden sich in einem ausgeglichenen Halbjahresergebnis per Oktober 2013 widerspiegeln.

Dabei konzentriert sich die AVW auf die vier Investitions-Cluster „Leben im Alter“, „studentisches Wohnen“, „Handel“ sowie „Sonstige Gewerbeprojekte“. Hierfür wurden Grundstücke bereits gesichert und die entsprechenden baurechtlichen Grundlagen geschaffen.

Diese Neuausrichtung ist für die AVW die Grundlage für wieder stabile Ergebnisse in der Zukunft.

Die AVW mit ihrer 35-jährigen Unternehmensgeschichte entwickelt und erstellt lukrative Renditeobjekte und bietet attraktive Anlagemöglichkeiten für private und institutionelle Investoren.

Über die AVW Immobilien AG:
Die börsennotierte AVW Immobilien AG (WKN 508890) mit Sitz in Hamburg ist seit nunmehr 35 Jahren in der Immobilienwirtschaft tätig und hat seit 1978 mehr als 130 Objekte mit einem Gesamtvolumen von annähernd 1 Mrd. EUR vor allem im gewerblichen Bereich in Norddeutschland realisiert. Die Geschäftstätigkeit der AVW umfasst im Wesentlichen die Entwicklung, bauliche Umsetzung und Veräußerung von Immobilienprojekten, die Immobilienverwaltung und die Bestandshaltung (Bewirtschaftung eigener Immobilien). Das bevorzugte Investitionsvolumen je Objekt beträgt 10 bis 50 Mio. EUR. Seit dem 18. März 2008 ist die AVW Immobilien AG an der Frankfurter Wertpapierbörse im Open Market (Teilbereich Entry Standard) notiert.