AVW Immobilien AG veröffentlicht Konzernjahresabschluss

  • Verstärkte Konzentration auf neue Kernkompetenz „Wohnen“
  • Gut gefüllte Projekt-Pipeline
  • Rückzahlung der Hypothekenanleihe gesichert

Die AVW Immobilien AG blickt zuversichtlich in die Zukunft. Mit der neuen Kernkompetenz „Wohnen“, gemeinsam mit dem Kooperationspartner medaceum gmbh, verfolgt die AVW AG innovative Wohnkonzepte – von der Service-Wohnanlage bis zum Boardinghaus. Aktuell umfasst die Projekt-Pipeline im Bereich des Wohnens eine Größenordnung von bis zu 1.000 Wohnungen. Gestützt durch diese Zahlen strebt der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr ein positives Ergebnis vor Ertragssteuern an.

Das EBITDA der Gesellschaft beträgt für das abgelaufene Geschäftsjahr TEUR 3.180 nach TEUR 6.111 im Vorjahr. Ursächlich hierfür waren zum einen Verzögerungen bei der Entwicklung eines Boardinghauses in Süddeutschland und zum anderen der Verkauf einer Seniorenwohnlage. Letzteres konnte bereits im laufenden Geschäftsjahr umgesetzt werden.

Durch den Verkauf von Bestandsimmobilien konnte die Rückzahlung der Hypothekenanleihe gesichert und gleichzeitig das Neugeschäft finanziert werden.

Ausführliche Informationen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/ 2015 entnehmen Sie bitte dem Geschäftsbericht, der auf der Homepage (www.avw-ag.de) veröffentlicht ist.